Brandeinsatz in Kirschentheuer

Datum:
12.05.2018
 
Einsatzort:
Kirschentheuer
Alarm:
15:12 Uhr
 
Einsatzende:

21:30 Uhr

XXXXX XXXXXXXXXXXXXXX X XXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Im Einsatz:

 

Freiwillige Feuerwehr Unterbergen -TLF-A 1000; LFA-B Unimog und MZF
Freiwillige Feuerwehr Kirschentheuer
Freiwillige Feuerwehr Ferlach

Freiwillige Feuerwehr Kappel an der Drau
Freiwillige Feuerwehr Reßnig
Freiwillige Feuerwehr Unterferlach
Freiwillige Feuerwehr Glainach-Tratten
Freiwillige Feuerwehr Maria Rain
Freiwillige Feuerwehr Weizelsdorf
Freiwillige Feuerwehr St. Johann
Freiwillige Feuerwehr Feistritz/Rosental
Polizei
Stadtgemeinde Ferlach
Hubschrauber des BMI
Rote Kreuz

i

Bericht
Laut Alarmplan der ortszuständigen Feuerwehr Kirschentheuer wurden wir in der Alarmstufe 2 zu einem Großbrand in Kirschentheuer alarmiert. Gemeinsam mit dem TLF-A 3000 Ferlach versuchten wir den Brand aus Richtung Süden einzudämmen. Trotz Einsatz mehrerer Rohre konnte auf Grund der extrem großen Brandlast die Ausbreitung in der bereits brennenden Halle nicht mehr verhindert werden. Zum Glück gelang es uns ein Übergreifen auf die Nachbarhalle sowie auf daneben stehende Arbeitsmaschinen und Boote zu verhindern. Da ein Arbeiten nur unter schweren Atemschutz möglich war, wurden von der Einsatzleitung laufend Feuerwehren nachalarmiert, bis der Brand nach einiger Zeit endlich unter Kontrolle war.
Nach und nach konnten die Feuerwehren wieder abrücken. Wir verblieben zuerst noch mit den Feuerwehren Kirschentheuer, Kappel an der Drau und Glainach-Tratten zu Nachlöscharbeiten am Einsatzort.
Am Abend wurden dann auch unserer Feuerwehr der Befehl zum Einrücken erteilt und die Feuerwehr Kirschentheuer übernahm die Wache am Brandobjekt.

 
 
 
zurück