Flughelferweiterbildung 2012

Am 15.6 und am 22.6.2012 unterzogen sich die Flughelfer des Landesfeuerwehrkommandos Kärnten einer Weiterbildung im Bereich des Truppenübungsplatzes Glainach und am Singerberg.

Die Federführung übernahm das Flughelferteam unserer Feuerwehr unter der Leitung des stellvertretenden Kommandanten/Flugdienst Kärnten, BI Wernig Stefan.

Nach der Grundlagenvertiefung MRAS und der Seiltechnikkunde ging es auf das Gelände des „Angererdorfes“ am Truppenübungsplatzes Glainach. Hier wurden die unter der Anleitung der Ausbilder BF-Klagenfurt/Höhenrettung die Bereiche Aktives und passives Abseilen, Seilgeländer beübt. Weiters wurden die Kameraden durch die anwesenden Teams der beiden Hubschrauber Aluette/BH und BMI auf die Gegebenheiten der Fluggeräte eingewiesen.

Nach der Aufteilung in 3 Gruppen erfolgte die Verlegung der Flughelfer auf das Gelände des ehem. Karawankenhofes in Unterbergen. Von hier aus wurden die Flughelfer dann im Außentransport (Winden- und Seilflug) auf den „Waldbrandfelsen“ von 2003 verflogen. Dabei wurden die von damals noch vorhandenen beiden Absetzpunkte benutzt. Von diesen Punkten aus wurde das theoretisch erworbene Wissen dann in die Praxis umgesetzt, und zwar:

Bilden eines „Logistikplatzes“ im Bereich der Absetzpunkte. Sicherer Stand im extremen Gelände, Seilgeländer, gesichertes Arbeiten, passives und aktives Abseilen mit gleichzeitiger Bodenbrandbekämpfung, Übernahme von Mannschafts- und Gerätetransporten durch die Hubschrauber. Auch hier brachten die Ausbilder der BF-Klagenfurt ihr hervorragendes Wissen ein. Selbst die Ausbilder waren von der Steilheit und Ausgesetztheit des Geländes überrascht. Nach dem „Brand aus“ lag der Schwerpunkt dann auf dem geordneten und in allen Belangen gesicherten Rückflug von Mannschaft und Gerät zurück ins Tal.

Im Zuge der Schlussbesprechung sprachen alle Teilnehmer von einer äußerst praxisnahen und durch die Extremheit des Übungsgebietes, einer unvergesslichen Weiterbildung im Flugdienst.

Abschließend gebührt unser Dank den beiden Hubschrauberteams des Bundesheeres und des BMI/Flugeinsatzstelle Klagenfurt, die für einen sicheren Transport der Mannschaft und des Gerätes sorgten. Weiters gilt unser Dank der Leitung des Truppenübungsplatzes in Glainach für die zu Verfügungstellung des Angererdorfes.

HLM Werner Grantner

Zu den Fotos
zurück