Atemschutzleistungsprüfung in Silber

Am 30.09.2012 wurde am Areal des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes die Atemschutzleistungsprüfung in Silber abgehalten. Unsere Feuerwehr nahm mit einem Atemschutztrupp an dieser Prüfung teil, welche sich aus fünf Stationen zusammensetzt.
Nach einem schriftlichen Test, den alle drei Truppmitglieder absolvieren müssen, gibt es 4 praxisbezogene Stationen. Bei der ersten Station geht es um das richtige Anlegen des Atemschutzgerätes und der Ausrüstung. Im Anschluss daran sind zwei Atemschutzeinsätze zu absolvieren. Ein technischer Einsatz, wo zuerst der „Käfig“ , die Atemschutzübungsstrecke, zu bewältigen ist um dann ein Gasventil zu schließen sowie ein Zimmerbrand im zweiten Obergeschoss des Brandhauses der Landesfeuerwehrschule, welcher nur über eine Leiter zu erreichen ist und wo vor allem auf das richtige Vorgehen beim Löschen des Brandes von den Bewertern Wert gelegt wird. Zum Abschluss muss von jedem Truppmitglied die Einsatzbereitschaft des jeweiligen Atemschutzgeräts wieder hergestellt werden.
Bei jeder Station muss ein Zeitlimit eingehalten werden und eine vorgegebene Anzahl an Fehlerpunkte darf nicht überschritten werden. Des Weiteren werden die taktischen Nummern vor dem Beginn der Prüfung unter den Truppmitgliedern gelost.
Auf Grund dieser Anforderungen wurden von unseren drei Atemschutzträgern unzählige Übungsstunden erbracht um die nötigen Kenntnisse und Handgriffe zu erlernen und festigen. So war unser Atemschutztrupp im Stande alle Stationen innerhalb der Zeitlimits und mit geringen Fehlerpunkten positiv zu absolvieren.
Bei der offiziellen Ergebnisbekanntgabe konnte unser Atemschutztrupp das Atemschutzleistungsabzeichen in Silber durch den Bezirksfeuerwehrkommandanten des Bezirkes Klagenfurt-Stadt OBR Hirm in Empfang nehmen.

Zu den Fotos
zurück