Jahreshauptversammlung 2013

Am 05.01.2013 lud unsere Feuerwehr zur Jahreshauptversammlung um einen Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2012 zu halten. Als Ehrengäste konnten neben den Bürgermeister der Stadtgemeinde Ferlach Ingo Appè auch der Gemeindefeuerwehrkommandant HBI Hans Esterle und der Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Karl Mikl begrüßt werden.
Unser Kommandant OBI Alois Branc konnte von insgesamt 34 Einsätzen berichten. Der Schwerpunkt lag neben zahlreichen Fahrzeugbergungen auch auf den Unwettereinsätze von Anfang November im gesamten Einsatzgebiet. Unter anderem waren auch drei Kameraden von unserer Feuerwehr mit dem Katastrophenzug des Bezirkes in Lavamünd im Einsatz. Am Übungssektor war unsere Feuerwehr außergewöhnlich fleißig und leistete im Jahr 2012 40 Einsatzübungen und nahm auch an mehreren Abschnitts- und Bezirksübungen teil.
Insgesamt wurden so 133 Aktivitäten mit 859 Mann und 2.757 Stunden ehrenamtlich von unseren Kameraden zum Wohle der Bevölkerung geleistet.
Auch auf der Bewerbsebene war unsere Feuerwehr im Jahr 2012 sehr aktiv. Neben unserer Leistungsbewerbsgruppe, die an den Bezirksleistungsbewerb in Zell / Gurnitz, beim Abschnittsleistungsbewerb in Wellersdorf und am Gemeindeleistungsbewerb in Ferlach teilnahm, hat ein Atemschutztrupp erfolgreich die Atemschutzleistungsprüfung in Silber absolviert. Des Weiteren haben wir beim Bezirksfußballturnier in Pischeldorf eine Mannschaft gestellt und den guten 4. Platz erreicht.
Ein weiterer Höhepunkt waren die Ehrungen und Angelobungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Unser junger Kamerad Robert Lausegger wurde angelobt und leistet den Feuerwehreid. Und unser Kamerad Werner Grantner wurde für seine 25-jährige Tätigkeit als Atemschutzträger von unserer Feuerwehr geehrt.
Als Überraschungsgast besuchte uns nach der Sitzung die Pehtra Baba.

 
     
 

Gesamtstatistik
40
Einsatzübungen
313
Mann
1294
Stunden
20
Leistungsbewerbsübungen
165
Mann
457
Stunden
17
Atemschutzübungen
65
Mann
223
Stunden
1
Funkübung
6
Mann
9
Stunden
16
Dienstbesprechungen
56
Mann
131
Stunden
5
Sonst. Aktivitäten
28
Mann
180
Stunden

GESAMT (inkl. Einsätze)

133 Aktivitäten
859
Mann
2.757
Stunden

 

zurück